Weißenregen am Jakobsweg

Unsere Wallfahrtskirche befindet sich am Ostbayerischen Jakobsweg. Die Fränkische St. Jakobusgesellschaft Würzburg e. V. hat das Teilstück des Jakobsweges vom tschechisch/ bayerischen Grenzübergang bei Vseruby/Eschlkam über Regensburg, Kelheim, Eichstätt nach Donauwörth wieder belebt und so eine Lücke im Netz der Jakobuswege in Süddeutschland geschlossen. Stationen am Weg sind zum Beispiel die Jakobskirche in Eschlkam mit ihrer neuromanischen Malerei, unsere Wallfahrtskirche Weißenregen oder der Kunstwanderweg auf der Leminger Höhe mit einem grandiosen Ausblick in das Grenzland und zum Hohenbogenmassiv. 

Historisch gesehen folgt der Weg zunächst den uralten Verbindungswegen zwischen Böhmen und Bayern im Bereich der Further – Chamer Senke. Er durchquert den nördlichen Teil des Bayerischen Waldes und erreicht die Donau bei Regensburg, einem der bedeutendsten religiösen, politischen und wirtschaftlichen Zentren des Mittelalters mit einem der ersten sicheren Donauübergänge in Gestalt der im 12. Jh. errichteten Steinernen Brücke.

Bei uns haben Sie die Möglichkeit, Ihren Pilgerausweis mit einem Stempel zu versehen. Er befindet sich in der Kirche auf der rechten Seite in der Nähe der Spindeltreppe, die zum Chor führt.



Ganz in der Nähe unserer Wallfahrtskirche finden Sie auch pilgerfreundliche Zimmer bei unserer Mesnerin Maria Fischer.